Menu

Mein-Liebingsmesser

Meine Werkstatt

Baumpflege, Instrumentenbau und Klang

Eiche-KentTira-LouDer Instrumentenbau fängt eigentlich schon in der Landschaft an. Wie, wo, wann müssen Bäume gepflanzt, gepflegt, geschlagen, gewässert werden, um dem musikalischen Empfinden der zukünftigen Instrumentenbauer zu entsprechen? Es gibt ein „großes Buch", in welchem sämtliche Naturweisheiten unserer Ahnen aufgezeichnet sind: Es ist die Natur selbst – unsere gestaltete Landschaft:

Das größte Buch der Erde! („Land-schaft" = geschaffenes Land!) In meinen Baumpflege-Kursen zeige ich Ihnen die praktischen Grundlagen der Wald- und Obstbaumpflege als auch wie Sie das Lesen im „Großen Buch" lernen können!

Das Hauptprodukt meiner täglichen Arbeit im Instrumentenbau sind die feinen handgeschnitzten Holz-Späne. Sie werden zu heller Asche verbrannt und mit Mineralien (Halbedelsteinen, Tonerden, Basalt, Bergkristall, Diabas, Serpentin, Rauris, Vulkangestein u.a.) angereichert. Diese Mischung (Präparat) wird von Hand gerührt und fördert das Wachstum von Feinwurzeln im Garten, Feld, Wald und Flur. Als Abschluss der praktischen Baumpflege spielen wir immer eine bunte Reihe von Instrumenten für diese gepflegten Bäume: Gongs, Flöte, und vor allem die Tao-Leier.

WohnhausWohnhaus in Kyotanabe (Japan) 3 WerkstattWohnhaus und Werkstatt in Bad Dürrheim